Regionaltag bio-logisch! Arnsberg 2021 im Alfried-Krupp-Schülerlabor

 

Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder einfach nur Glück gehabt...

Im November konnte leider nur der Regionaltag für die Bezirksregierung Arnsberg stattfinden, da die Pandemieentwicklung drei Tage später wieder alle Pläne zunichte gemacht hat. Zum zweiten Mal nun fand der Regionaltag im Alfried-Krupp-Schülerlabor an der Ruhr-Universität Bochum statt. Die 23 Schülerinnen und Schüler der Wettbewerbsgruppe 5. und 6. Klasse kamen für einen Tag aus allen Ecken des südöstlichen Teils unseres Bundeslandes zusammen, um sich mit Pflanzenfarbstoffen zu beschäftigen.

In selbstständigen Versuchen lernten die Teilnehmer zwei verschiedene Verfahren zur Stofftrennung kennen und wandten sie an: Extraktion und Chromatographie. Die Schülerinnen und Schüler sollten während des Projekts folgende Fragen beantworten: Können auch rote Blätter Photosynthese "machen"? Ist Blattgrün ein einzelner grüner Farbstoff? Was haben Möhren und Fanta gemeinsam? (siehe auch: https://www.aks.ruhr-uni-bochum.de/projekte/welche-farbstoffe-in-der-pflanze-stecken.html.de)

Zunächst extrahierten die Schülerinnen und Schüler Blattfarbstoffe aus roten und grünen Blättern mit verschiedenen Lösungsmitteln und trennten anschließend das Blattgrün mithilfe der "Dünnschicht-Chromatographie" auf. Um die Frage zu beantworten, was Möhren und Fanta gemeinsam haben, fanden die Schüler zuerst ein geeignetes Lösungsmittel für Carotin und extrahierten diesen Farbstoff dann nach einer selbst entworfenen Versuchsvorschrift aus der Fanta.

Für die Kinder war es ein spannender Tag, konnten sie doch ein gut ausgestattetes Labor von innen sehen und nutzen, in der Cafeteria Uni-Luft schnuppern und vor allem auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulen kennenlernen. Bei der abschließenden Feierstunde waren die Eltern zugegen und konnten ihren Kindern bei der Überreichung der Urkunden und der Buchpreise applaudieren.

 

 

Alexandra Wakenhut-Dreßler